Missbildung

Was wird korrigiert?

Brustmissbildungen sind vielfältig: von der simplen Asymmetrie zur grotesken, zapfenförmigen‚ tuberösen Brust bis hin zum Fehlen des Brustmuskels (Poland Syndrom) finden sich alle Schattierungen. Die Korrektur ist entsprechend anzupassen und fordert viel Erfahrung und Fingerspitzengefühl für eine individuelle Lösung. Vor dem angefangenen 19.Altersjahr wird die Operation in der Schweiz in der Regel von der Invalidenversicherung übernommen, danach von der Krankenkasse.

Ihr Vorteil

Viele Missbildungen können zur vollen Zufriedenheit der Betroffenen behandelt werden. Eine normale Entwicklung, auch im Intimbereich möglich.